Wir bleiben für Euch hier. Bleibt Ihr bitte für uns daheim!

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
sehr geehrte niedergelassene Ärztinnen und Ärzte,
sehr geehrte Damen und Herren,
die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am Donnerstagabend (12.03.2020) mehrere Beschlüsse gefasst: So sollen, soweit medizinisch vertretbar, grundsätzlich alle planbaren Patientenaufnahmen, Operationen und Eingriffe in allen Krankenhäusern ab Montag (16.03.2020) auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Mit dieser Maßnahme sollen Ressourcen im gesamten Gesundheitssystem geschont werden und wir uns als Krankenhaus auf den zu erwartenden steigenden Bedarf zur Behandlung von Patienten mit schweren Atemwegserkrankungen durch Covid-19 konzentrieren können.

Den genauen Wortlaut der Beschlüsse vom 12.03.2020 finden Sie hier.

Generell bleiben wir auch ab dem 16.03.2020 weiterhin medizinisch und pflegerisch für Sie, unsere gemeinsamen Patientinnen und Patienten und deren Gesundheitsversorgung im Einsatz. Insbesondere werden alle medizinisch notwendigen Maßnahmen weiter durchgeführt. Nur elektive Untersuchungen und Operationen werden verschoben. Ferner besteht in unserem Krankenhaus eine eingeschränkte Besucherregelung (siehe unten).

Ganz wichtig ist es uns auch noch einmal darauf hinzuweisen, warum diese Maßnahmen erforderlich sind.
Das Corona Virus ist ein neues Virus für das in der Bevölkerung keine sogenannte „Herdenimmunität“ besteht, wie es für die bisherigen Erkältungs- und Grippeviren der Fall ist. Daher besteht die Gefahr, dass viele Menschen gleichzeitig erkranken. Dieses würde dann auch ein so gutes Gesundheitssystem wie das unsere an seine Grenzen führen und dann auch die Behandlung von anderen schwerwiegenden Erkrankungen (z.B. Herzinfarkte, Schlaganfälle, Schenkelhalsfrakturen) erschweren oder unmöglich machen
Dies muss verhindert werden und daher zielen alle Maßnahmen auf eine langsamere Verbreitung des Virus und eine Schonung der vorhandenen Ressourcen ab.
Bitte geben Sie diese Informationen auch gerne an Ihre Angehörigen und Freunde weiter, um auch mit zur Beruhigung der Lage beizutragen.

Wir bedanken uns sehr für Ihr Vertrauen und Ihr Verständnis.

Über Veränderungen der aktuellen Situation werden wir regelmäßig informieren.

Ihr St. Augustinus Krankenhaus

Besucherstopp

Sehr geehrte Damen und Herren,
um unsere Patienten und Mitarbeiter vor einer Virus-Infektion zu schützen, haben wir bisher alle Maßnahmen ergriffen, die auf den Vorgaben und Empfehlungen des Gesundheitsamtes und des Robert-Koch-Instituts (RKI) beruhen.
Angesichts der steigenden Infektionsgefahr und auf Weisung der Behörden gilt zum Schutz Ihrer Angehörigen und aller anderen Patienten jetzt ein Besuchsstopp. Dieser gilt für das gesamte Krankenhaus. Ausnahmen sind nur bei dringenden und berechtigten Fällen und unter Beachtung bestimmter Hygieneregeln möglich.

Bitte unterstützen Sie die Durchsetzung dieser erweiterten Maßnahmen zum Schutz aller Beteiligten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr St. Augustinus Krankenhaus

Hilfreiche Informationen (bitte anklicken):
Personengruppen, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Veranstaltungen, Kurse und Vorträge fallen zurzeit bis mindestens 19.04.2020 aufgrund der aktuellen Situation aus.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr St. Augustinus Krankenhaus

Hinweise des Gesundheitsamtes des Kreises Düren

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Corona-Virus (COVID-19) ist in Nordrhein-Westfalen angekommen, weshalb wir Sie über die

Hinweise des Gesundheitsamtes des Kreises Düren informieren möchten:

Bei Zeichen einer Erkältung, eines grippalen Infektes oder einer Grippe sollte bitte jeder zuhause bleiben und den Kontakt zu anderen Menschen meiden. Es empfiehlt sich als reine Vorsichtsmaßnahme, in einem solchen Fall Ihren Hausarzt gegebenenfalls anzurufen und die Symptome zu schildern.
Als weitere Möglichkeit steht Ihnen, insbesondere an Wochenenden, die Kassenärztliche Notrufnummer 116 117 zur Verfügung, von wo aus man gezielt weiterhelfen kann.

Vorerkrankte und ältere Menschen sind eher gefährdet, deshalb sollten Besuche in Pflegeheimen und im Krankenhaus bei geringsten Erkältungszeichen vermieden werden.

Zu den Symptomen des Coronavirus zählen starker Husten, Fieber und Atemnot. Diese Symptome könnten allerdings auch durch die Grippe ausgelöst werden. Aktuell gibt es keine Hinweise darauf, dass das Virus gefährlicher ist als eine echte Grippe. Generell gelten daher die üblichen Hygieneregeln die wir derzeit in zentralen Bereichen ausgehängt haben und auf die wir teilweise aktiv hinweisen.

Ein eigenes Spezialistenteam ist ständig in Kontakt miteinander sowie mit dem Gesundheitsamt und Experten des Uniklinikums Aachen, um Ihre Gesundheit zu schützen und bestehende präventive Hygienemaßnahmen zu erweitern, wenn es die Situation erfordert.

Allgemeine Fragen zum Corona-Virus werden unter der Hotline des Landes NRW beantwortet: 0211 8554774 oder durch das Gesundheitsamt des Kreises Düren unter: 02421 2210532-41 oder -42.
Bei Fragen zu Kontakten zu Infizierten und zur Testung wenden Sie sich bitte an die genannte Hotline des Gesundheitsamts.

Weitere Informationen finden Sie z.B. hier: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Vielfalt ist gesund - Wir sind dabei

In katholischen Krankenhäusern ist Vielfalt gelebter Alltag. Alle Menschen sind willkommen, so wie sie sind – unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrem Lebensmodell oder ihrem Glauben. Die katholischen Kliniken sind verlässliche Anlaufstellen für die Menschen vor Ort. Sie sind da, wenn Hilfe gefragt ist. Dort arbeiten Menschen aller Professionen gemeinsam, um anderen zu helfen.
Das Gebot der Nächstenliebe ist das Fundament unserer Arbeit. Aufeinander zugehen, zuhören und füreinander sorgen sind gelebter Ausdruck unserer christlichen Haltung.

Wichtige Information - eingeschränkte Zufahrt zum Krankenhaus

Sehr geehrte Damen und Herren,
derzeit ist die Zufahrt zum St. Augustinus Krankenhaus leider nur aus westlicher Richtung von Rölsdorf und Lendersdorf möglich. Die Renkerstraße ist aus östlicher Richtung von Niederau und Krauthausen aufgrund von Bauarbeiten gesperrt.

Bitte nutzen Sie die nördliche oder die südliche Umleitung und folgen der Beschilderung. Zusätzlich erreicht uns die Rurtalbahn wie gewohnt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr St. Augustinus Krankenhaus

Informationsfilm

 

Aktuelles

 

Aktuelles

 
 

Stellenangebot

 
Lesen

 

Assistenzarzt (m/w/d) für die Abteilungen Innere Medizin I und II

Das St. Augustinus Krankenhaus sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ... [mehr Info]


 
 
 
Lesen

 

Auszubildende (w/m/d) Chirurgisch Technische Assistenten (CTA)

Das St. Augustinus-Krankenhaus sucht zum 01.09.2020 ... [mehr Info]


 
Lesen

 

Assistent (w/m/d) der Pflegedirektion

Das St. Augustinus Krankenhaus sucht im Rahmen der geregelten Altersnachfolge ab Februar 2021 oder nach Vereinbarung ... [mehr Info]


 
Lesen

 

Auszubildender (m/w/d) zum medizinischen Fachangestellten

Für die Hausärztliche Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) am St. Augustinus Krankenhaus in Düren-Lendersdorf suchen wir zum 01. August 2020 einen [mehr Info]


 
 
 
Lesen

 

Klinische Kodierfachkraft (m/w/d)

Das St. Augustinus Krankenhaus sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ... [mehr Info]


St. Augustinus Krankenhaus

Renkerstr. 45
52355 Düren
Tel. 02421 599-0
Fax 02421 599-458
E-Mail: Zentrale (24 Std.) oder Geschäftsleitung

Suchen:

Praxis-/Büroräume zu vermieten.
Im Südflügel I unseres Hauses, 215qm. Die Räume sind bereits hergerichtet, kleine bauliche Veränderungen sind möglich.

Nähere Informationen unter 02421 599-100 oder per E-Mail unter renardo.schiffer@ct-west.de.

Ihre Praxis für Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie im Dürener Rehabilitationszentrum (zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und proCum Cert)Bitte hier klicken